Mehr als
nur studieren
Startseite > Aufnahmeverfahren > Eignungsabklärung

Eignungsabklärung

Die Eignungsabklärung der HFS Zizers umfasst zwei Teile:

  • 6-monatiges Vorpraktikum in einer sozialpädagogischen Praxisinstitution
  • ein schulisches Aufnahmeverfahren


Sie können in beliebiger Reihenfolge absolviert und müssen beide bestanden werden.

Das Vorpraktikum ist der berufspraktische Teil des Aufnahmeverfahrens für die Sozialpädagogenausbildung an der HFS Zizers sowohl für die Vollzeitausbildung als auch für die berufsintegrierte Ausbildung. Im Vorpraktikum lernen Kandidaten und Kandidatinnen den Sozialpädagogenberuf kennen und schätzen ihre Berufseignung ein. Die Vorpraktikumsinstitution beurteilt z. Hd. der Schule die Berufseignung.

Die Beurteilung zur Berufseignung muss bis spätestens 1. Juni vor Studienbeginn bei der HFS Zizers vorliegen.


Mehr Informationen: Vorpraktikumsrichtlinien

Die Schule beurteilt im schulischen Aufnahmeverfahren aufgrund von Anmeldedossiers und Aufnahmeprüfung die Voraussetzungen, die Höhere Fachschule für Sozialpädagogik absolvieren zu können.

Termine
Anmeldetermine: Jeweils 1. Juli und 15. Dezember
Aufnahmeprüfungen: Jeweils Januar und August

StudienangebotVollzeitausbildungBerufsintegrierte AusbildungPraxisausbildungWeiterbildungAusbildungAusbildungszieleAusbildungsinhalteSchwerpunkteAnerkennungKostenWeiterbildungEinführung Bündner Standardpack ma'sfairnetzenAnmeldeformularAufnahmeverfahrenAufnahmebedingungenAnmeldungEignungsabklärungDownloadsWir über unsTeamStudierendeHFS ZizersLeitbildGeschichteBerufsprofilGrundlageAusbildungsverständnisTermineDiplomfeierAufnahmeprüfungenInfo-VeranstaltungenWeitere InformationenKontaktAnfahrtswegAgendaImpressumOffene StellenStiftung Gott hilft